Mittwoch, 9. März 2016

[NEU] Review: Balea Professional - Kopfhaut Control Shampoo

Hallo meine Lieben!

Wie ihr vielleicht wisst, ist Haarpflege ein spannendes Thema für mich und dementsprechend probiere ich regelmäßig neue Produkte aus. Als ich die Ankündigung von Balea zu dem Kopfhaut Control Shampoo gesehen habe, war ich gleich aus dem Häuschen, denn gerade im Winter ist meine Kopfhaut hin und wieder ziemlich zickig und braucht eine kleine Sonderbehandlung, damit sie nicht juckt oder gar schuppig wird. Mit dem neuen Kopfhaut-Control Shampoo sollen alle diese Probleme vergessen sein - ob ich das bestätigen kann und wie mir das Shampoo sonst gefällt, verrate ich euch natürlich jetzt :)

Allgemein
Das Shampoo hat einen Inhalt von 250ml und kostet 1,35 Euro, ein wahres Schnäppchen also :) Das Shampoo ist übrigens auch vegan und silikonfrei, falls es jemanden von euch interessiert. Viel mehr gibt es hier auch gar nicht zu wissen, machen wir also gleich mit dem nächsten Punkt weiter. 

Inhaltsstoffe
Aqua | Sodium Laureth Sulfate | Cocamidopropyl Betaine | Acrylates Copolymer | Zinc Pyrithione | Allantoin | Salicylic Acid | Panthenol | Zinc Chloride | Parfum | Glycol Distearate | Glycerin | Hydroxypropyl Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride | Laureth-4 | Hydrolyzed Corn Protein | Hydrolyzed Soy Protein | Hydrolyzed Wheat Protein | Sodium Polynaphthalenesulfonate | Cellulose Gum | Piroctone Olamine | Sodium Benzoate | Potassium Sorbate | Phenoxyethanol | Benzyl Alcohol | Linalool | Limonene | Citronellol | Sodium Chloride | Citric Acid | Sodium Hydroxide Quelle

Optik
Alleine durch die Farbe fällt das Produkt wohl auf, was mir sehr gut gefällt. Ich finde die Optik gelungen und die Verpackung hat ebenfalls eine angenehme Größe, sodass das Produkt gut in der Hand liegt. Auch wenn die Flasche fast leer ist, kann man das Shampoo noch ordentlich auspressen und im Zweifelsfall lässt sich die Verpackung auch super einfach aufschneiden, um auch an den letzten Rest zu kommen. Damit ihr euch selbst einen Eindruck davon machen könnt, gibt es nun natürlich wieder einige Bilder :)







Meine Haare
Generell wirken fast alle Produkte sowieso bei jedem anders, allerdings möchte ich trotzdem kurz meine Haare und Kopfhaut beschreiben, damit ihr einen kleinen Vergleich zu euren Haaren habt. Meine Haare sind ziemlich lang, sehr dick und eigentlich recht unkompliziert. Hin und wieder sind sie ein bisschen trocken und die Spitzen spröde, wenn ich sie lange nicht geschnitten habe, aber ansonsten sind meine Haare pflegeleicht. Meine Kopfhaut ist da schon eher ein Problemfall, sie juckt vor allem im Winter sehr regelmäßig und mit Schuppen habe ich teilweise auch zu kämpfen, wobei das in den letzten Jahren viel besser geworden ist, dennoch ist es ein Problem, was mich alle paar Monate mal quält. Auch aktuell habe ich wieder mit einem kleinen Schuppen-Schub zu kämpfen, weshalb das Shampoo ideal für meine Bedürfnisse sein sollte. 

Anwendung & Effekt
Das Shampoo lässt sich angenehm dosieren und man hat nicht das Problem, dass gleich ein riesiger Schwall aus der Tube kommt, was ich immer sehr positiv finde. Die Konsistenz ist hier eher etwas fester, weshalb ich das Shampoo zunächst in meine Hände gebe und dann dort schon etwas verreibe, bevor ich es auf dem Kopf verteile. Was mir gleich bei der ersten Anwendung aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass man das Shampoo nur schwer verteilen kann. Es dauert eine ganze Weile, bis man alles erwischt, weswegen ich mittlerweile gleich schon etwas mehr Produkt nehme. Wirklich ergiebig finde ich das Shampoo also nicht, ich habe meine erste Flasche nach knapp zwei Wochen täglicher Anwendung bereits geleert, sonst halten meine Shampoos mindestens doppelt so lange. Auch die Schaumkraft ist relativ gering, was ich aber nicht ganz so schlimm finde, obwohl ich normalerweise stark schäumende Produkte bevorzuge. Nachdem ich das Shampoo dann ein paar Minuten am Ansatz verteilt habe und meiner Kopfhaut eine kleine Massage gegönnt habe, spüle ich alles mit lauwarmen Wasser wieder aus. Anfangs war ich ziemlich enttäuscht von der Kurzzeitwirkung, meine Haare waren ein bisschen trocken und nicht so super weich, wie ich es eigentlich mag, das hat sich aber nach wenigen Haarwäschen gegeben und mittlerweile mag ich meine Haare nach der Anwendung gerne. Sie sind zwar immer noch nicht so flauschig weich, dafür aber sehr griffig und vor allem quietschend sauber. Der Langzeiteffekt ist da schon enttäuschender, denn ich muss leider sagen, dass ich überhaupt keinen Unterschied feststellen konnte. Meine Kopfhaut juckt auch nach vier Wochen Anwendung immer noch, die kleinen Schüppchen sind nicht verschwunden und andere positive Auswirkungen bleiben ebenfalls aus - sehr schade!

Duft
Der Duft ist schwer zu beschreiben, da er ziemlich unauffällig und nur ganz zart ist. Meiner Meinung nach riecht das Shampoo einfach frisch und irgendwie nach "Pflege" :D, was mir aber gut gefällt. 

Fazit
Der Kurzzeiteffekt ist zwar ansprechend, auch der Duft und vor allem das Design gefallen mir sehr, aber die versprochene beruhigende Wirkung bleibt leider aus. In Zukunft werde ich wohl wieder auf andere Produkte zurückgreifen und mir dieses Shampoo nicht noch einmal nachkaufen.

So meine Lieben, das war es auch schon wieder mit meiner heutigen Review. Habt ihr das Kopfhaut Control Shampoo bereits getestet? Falls ja, wie gefällt es euch? Könnt ihr mir ein anderes Produkt empfehlen, was meine zickige Kopfhaut beruhigt und den Schuppen ein Ende bereitet? Lasst es mich gerne wissen! :) Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag!

Allerliebste Grüße

Kommentare:

  1. Interessant, ich habe seit Jahren massive Probleme mit meiner Kopfhaut, mit Schuppen und Juckreiz und nun seit längerem geht es einigermaßen mit dem Shampoo von LaRoche. Nach dem nächsten Färben ist die Balance aber wieder weg und es dauert eine weile bis sich die Kopfhaut wieder erholt hat. Ich hab schon so viel probiert, einzig LaRoche hat auf dauer wirklich was gebracht. Irgendwas hat mich geritten, als ich das Baleashampoo gekauft habe, vermutlich einfach der Preis, wenns nix is kann ich das verschmerzen.

    Erstaunlicher Weise habe ich durch das Baleashampoo mittlerweile keinerlei Probleme mehr, ich war selbst überrascht, bei mir funktioniert es also hervorragen, bin begeistert und hoffe das bleibt so.

    Das mit dem schäumen hat man bei solchen Shampoos immer mal, das ist zwar nervig, aber eigentlich sind diese Wirkstoffe die alles schön zum schäumen bringen für die Kopfhaut auch eher unschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das klingt ja eigentlich ziemlich toll, so hatte ich mir das auch eher vorgestellt :D Bei mir hat sich leider in der Richtung gar nichts getan, Juckreiz ist noch vorhanden, Schüppchen leider auch :( Wenn ich das von SebaMed ausprobiert habe und es nichts bringt, werde ich wohl mal zu LaRoche greifen, vielen Dank für den Tipp :)

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Ich habe dieselben Problemen zusammen mit der Schuppenflechte. Das einzige effektive Shampoo ist PsoEasy Psoriasis Shampoo, das der Kopfhaut gut tut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dieselben Problemen zusammen mit der Schuppenflechte. Das einzige effektive Shampoo ist PsoEasy Psoriasis Shampoo, das der Kopfhaut gut tut.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin begeistert von dem shampoo. Meine juckende Kopfhaut entspannte sich schon bei der ersten haarwäsche. Nach der zweiten und dritten wäsche verschwanden auch die leicht trockende kopfhaut hinter den ohren und am ansatz. Das nicht gerade leichte aufschäumen des shampoos liegt wohl daran, wenn die haare nicht wirklich gut nass sind.

    AntwortenLöschen