Donnerstag, 8. August 2013

Ein Traum aus Käsekuchen und Schokolade

Hallo ihr Lieben! :)

Heute geht es weiter mit meiner kleinen Backreihe. Ein Geburtstag stand an und ich dachte zur Feier des Tages versuche ich mal einen Kuchen, damit der Appetit der Schleckermäulchen gestillt wird. Orientiert habe ich mich dabei an diesem Rezept und dem dazugehörigen Video, auch wenn ich die Sachen ein bisschen an meine Bedürfnissen angepasst habe. :)

Fangen wir nun mit den Zutaten an. Ich habe euch davon drei Bildchen geschossen, die Mengenangaben schreibe ich euch dann gleich weiter unten auf. :)



 

Für den Boden benötigt man:

Eine Packung Kekse nach Wahl
75 Gramm Butter/Margarine

Ich habe bei den Keksen jetzt welche mit Nüssen genommen, obwohl das eigentlich so nicht geplant war. Geht auf jeden Fall selber einkaufen, wenn ihr backen wollt, sonst kommt am Ende so etwas raus. :D Oder wir backen Muffins mit gesalzener Butter, immer mal wieder etwas neues, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn man mit dem klar kommen muss, was von anderen eingekauft wurde :D Die Kekse habe ich zuerst in einen Beutel gefüllt und sie dann mit dem Nudelholz schön klein gehackt. Wenn man schlechte Laune hat, kann man die gut daran auslassen, aber die vergeht ja spätestens nach einem Stück Kuchen, Schokolade macht ja bekanntlich glücklich :D  Danach habe ich die Kekse auf dem Boden der Backform verteilt und die Margarine dazu gegeben, die ich vorher in der Mikrowelle geschmolzen habe. Dann kann man das Ganze noch einmal verrühren, bis ein schöner Boden entsteht. Ihr müsst auf jeden Fall darauf achten, dass ihr nicht zu viel Butter oder Margarine verwendet, da sonst der Boden am Ende nicht mehr fest wird. Bei mir kam dieses Gemisch dann bereits 15 Minuten in den Ofen und hat auf 160° gebacken. :)

Zutaten der Creme:

800 Gramm Frischkäse
3 Eier
1 Tasse Zucker
Etwas Mehl
2 Päckchen Vanille Zucker
150 Gramm Zartbitterschokolade
200 Gramm saure Sahne

Die Creme ging sehr schnell und das Zubereiten war absolut unkompliziert. Zunächst habe ich den Zucker, den Vanillezucker und das Mehl etwas verrührt und dann die Eier darunter gemischt. In einem anderen Töpfchen habe ich zuerst die saure Sahne und den Frischkäse gemischt, dann alles zusammen gewürfelt und schön miteinander vermengt, bis eine glatte Masse entstanden ist. Die Zartbitterschokolade habe ich parallel schon in einem Wasserbad schmelzen lassen. Ich verwende übrigens gerne die Schogetten, da diese auch sehr gut schmecken und man sie dann nicht mehr in Stücke schneiden muss, damit sie besser schmelzen. Ihr solltet nur darauf achten, dass euch dann nicht die halbe Packung über dem Wasserbad auseinander fällt und dann im Topf landet, so wie es bei mir der Fall war :D Das braune Sprudelwasser war dann nicht mehr so hübsch anzusehen, aber es hat trotzdem seinen Zweck erfüllt und die restliche Schokolade, die dieses Massaker überlebt hat, geschmolzen.

Nachdem ich dann die Form mit dem Boden aus dem Ofen genommen habe und er etwas abkühlen konnte, kam die Creme darauf. Das Ganze habe ich dann ungefähr fünf Minuten stehen lassen und danach die geschmolzene Schokolade drüber gegeben. Mit einem Löffel habe ich dann einfach ein bisschen in meiner Creme gespielt und so ist auch das Muster entstanden. Dann kommt der Kuchen noch einmal in den Backofen. Bei mir waren es 35 Minuten auf 160°.

Nachdem der Kuchen dann fertig gebacken hat, habe ich ihn noch vier Stunden auskühlen lassen. Allerdings hat das nicht wirklich viel gebracht und er war beim ersten Anschneiden noch total warm und meine Deko ist auf ihm geschmolzen. Fail :D Deswegen würde ich ihn beim nächsten Mal einen Tag vor dem Ereignis machen und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen, wenn er erst einmal halbwegs bei Raumtemperatur ausgekühlt hat.

Ich habe euch natürlich noch ein Foto von dem fertigen Kuchen gemacht. Er war wirklich sehr, sehr lecker und vor allem war es nach der Panne am Montag auch ein kleines Erfolgserlebnis, da er schnell und unkompliziert zu machen ist :D Weil meine Deko sich ja leider verabschiedet hat, habe ich noch mit ein Schokoriegeln dekoriert, die sind aber dann auch zusammengefallen, weil der Kuchen einfach noch zu heiß war :D Ich lerne es wohl nie ;D




Das war es auch wieder für heute, meine Lieben. Ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug in die Backwelt gefallen. Am Samstag gibt es dann wieder ein kleines DIY. :) Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße
Eure Just ♥

Kommentare:

  1. muss ich nachmachen, schaut das gut aus! =D

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich nur empfehlen :D Ist wirklich schnell gemacht und schmeckt himmlisch.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :-)
    Diesen Kuchen backe ich immer wieder sehr gerne. Meine Familie steht richtig auf Käsekuchen und dieser ist echt gut :-)
    Ich hab deinen Blog gerade über den Blog-Zug wieder gefunden und wollte das nur schnell loswerden :-D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh hey :) Schön, dass du hergefunden hast :D Ich liebe den Kuchen auch - vor allem ist er so idiotensicher, dass er nicht einmal mir misslingen kann, hihi :D

      Löschen